HNO-Diagnostik

Im Diagnostikbereich sind zahlreiche apparative Diagnoseverfahren zusammengefasst.



- Endoskopie Die Endoskopie (Spiegelung) von Nase, Rachen, Kehlkopf oder Speiseröhre dient der genauen Untersuchung durch den Arzt

- Ohrmikroskopie Mit Hilfe eine Mikroskops wird das Ohr vom Arzt bei starker Vergrößerung untersucht. Wichtige Krankheiten, die nicht übersehen werden dürfen, können auf diese Weise erfasst oder ausgeschlossen werden.

- Hör-Schwellenbestimmungen Die Hörschwelle des Ohrs Vom Arzt wird das sog. Tonaudiometer dazu verwendet, die Schalldruckpegel der soeben hörbaren Töne zu bestimmen.

- Sprachgehörprüfung Es wird die Sprachverständlichkeit untersucht. Dazu dienen im deutschen Sprachraum einheitlich verwendete, digital gespeicherte phonetisch ausgewogene Listen von Ein- und Mehrsilbern.

- Tinnitusbestimmung Bei der Tinnitus-Bestimmung wird der Tinnitus mit elektronisch erzeugten Tönen oder mit Schmal- bis Breitbandrauschen verglichen. Auf diese Weise können Lautheit und Frequenz des Tinnitus erfasst werden.

- Tinnitussuppression Bei der Tinnitus-Suppression nach Prof. Feldmann wird der Tinnitus mit elektronisch erzeugten Tönen oder mit Schmal- bis Breitbandrauschen unterdrückt.

- OAEs: Otoakustische Emissionen Otoakustische Emissionen messen die Fähigkeit der äußeren Haarzellen, das Schallsignal an die nächste Station, nämlich die inneren Haarzellen weiterzugeben.

- BERA Untersuchung des Hörgehirns.

- Visuelle Skalierung, Inventare Validierte visuelle Skalen und Frageinventare dienen dazu, die subjektive Lautheit und die Belastung durch den Tinnitus zu erfassen.

- Unbehaglichkeitsschwelle Die Unbehaglichkeitsschwelle (UCL: uncomfortable loudness level) wird bei Hyperakusis (Schallunverträglichkeit) bestimmt.

- Tympanometrie Damit werden Trommelfell und Mittelohr untersucht

- Hörgeräteüberprüfung

- Riechprüfung

- Schmeckprüfung

- Nystagmographie
zur Untersuchung des Gleichgewichts

- Calorische Prüfung untersucht die Gleichgewichtsorgane im Innenohr

- CCG dient der Untersuchung des Gleichgewichtssystems als Ganzem

- Kopfimpulstest zur Untersuchung der Gleichgewichtssteinchen im Ohr

- cVEMP zur elektrophysiologischen Untersuchung von Antworten des Gleichgewichtssystem

- Sprachuntersuchungen nach standardisierten Verfahren (Sprachentwicklung, Artikulation, Satzstruktur, Sprachverständnisses, Redeflusses)

- Stimmuntersuchungen nach standardisierten Verfahren (Atmung, Stimmklanges, Stimmeinsatzes, Tonhaltedauer, Stimmumfanges, Sprachstimmlage)

- Prüfungen Aphasie, Apraxie, Alexie, Agraphie, Agnosie

- Blut-Sauerstoff

- EKG